„Neue Nordverschneidung“ am Klimmerstein

Sebastian Brand klettert die "Neue Nordverschneidung" am Klimmerstein
Sebastian Brand klettert die „Neue Nordverschneidung“ am Klimmerstein

Neue Nordverschneidung: 16.04.1972 Bernd Arnold, G. Lamm, G. Fiesler – Links vom angelehnten Block in der Nordwand Wandstufe und seichten Riss zu Absatz. Feine überhängende Verschneidung (Ring) zu Band. Riss zum Gipfel.

marcus_elmo_smallSebastian Brand über die Neue Nordverschneidung: Ich nahm an, einen gängigen und gut gesicherten Weg vorzufinden. Doch da lag ich falsch! Ich hätte es wissen können, da es sich schließlich um einen 74er Meisterweg von Bernd Arnold handelt. Gleich in den ersten Metern geht es heftig zur Sache: Der Riss ist enger als gedacht und nur sporadisch kann ich eine Schlinge unterbringen, die keine zwingend benötigte Klemmstelle verbaut. Doch die markante Verschneidung weiter oben entschädigt und wartet mit technisch schöner Kletterei auf. Am Ende dieser Verschneidung muss ich dann nochmal kräftig schlucken: Krass, was hier für den Grad verlangt wird! Ich erreiche zufrieden den Gipfel und sehe im Gipfelbuch, dass der Weg noch keine hundert Mal begangen wurde. Ich habe in der Neuen Nordverschneidung erneut festgestellt: Meisterwege haben immer etwas Besonderes, sie heben sich von den meisten anderen Wegen ab und genau deswegen klettere ich sie so gerne!

Kurzinfo:

Gipfel:
Klimmerstein (17)
Gebiet:
Schmilka
Route:
Neue Nordverschneidung
Grad:
VIIIa
Kletterer:
Sebastian Brand