„Moderne Zeiten“ am Bloßstock

Tino Tanneberger klettert in "Moderne Zeiten" am Bloßstock
Tino Tanneberger klettert in „Moderne Zeiten“ am Bloßstock

Moderne Zeiten VIIIc: 10.09.2015 Tino Tanneberger – beliebig zur 3. Abseilöse des Wenzelweges. Rechts des markanten Kamins anfangs überhängende Wand (7 Ringe) zum Gipfel. Zwischen dem 2. und 3. Ring wird der Verlauf der „Ostwand“ gekreuzt.

Tino TannebergerTino meint: Die beeindruckende Abseile des Bloßstocks gefällt mir immer wieder gut, doch diesmal ist etwas anders. Bisher hatte ich immer die Routen links der Abseilrichtung angeschaut. Als ich diesmal meinen Blick nach rechts schweifen lasse entdecke ich – nichts. Nur etwa 10m entfernt zieht die „Direkte Südwand“ in gerader Linie nach oben. Schon hat mich das Erstbegehungsfieber gepackt. Ein paar Wochen später, nach vorherigem Klettern der Nachbarrouten und der Installation der ersten beiden Ringe ist es soweit. Orkanartig zieht der Wind durch die Kreuzturmscharte. Teilweise hängen die Seile fast waagerecht in der Luft und erschweren so die Erstbegehungsarbeit und Verständigung. Nach dem Schlagen von weiteren fünf Ringen sind die „Modernen Zeiten“ vollendet. Eine großzügige freie Linie an einem der bedeutendsten Gipfel der Sächsischen Schweiz. Der Wegname soll ein wenig meine Vorstellungen aktueller Erstbegehungen widerspiegeln. In erster Linie sollten Sicherungen so platziert werden, dass die Gefahr von schweren Verletzungen ausgeschlossen wird. Dabei sind die sächsischen Kletterregeln einzuhalten und, wenn möglich (der Tradition folgend) die Ringabstände groß gehalten werden. Außerdem geht es mir darum, dass neue Wege so attraktiv sind, dass sie wiederholt werden. Das hat schon einmal funktioniert, denn bei meiner Rotpunktbegehung dieses Jahr sah ich, dass der Weg schon ein paar mal geklettert wurde.

Kurzinfo:

Gipfel:
Bloßstock
Gebiet:
Affensteine
Route:
Moderne Zeiten
Grad:
VIIIb RP VIIIc
Kletterer:
Tino Tanneberger